GSB 7.1 Standardlösung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Thema: In eigener Sache

Rechtsreferendariat

Sie wollen Ihr Rechtsreferendariat im EBA absolvieren? Hier beantworten wir Ihnen die wichtigsten Fragen.

Kann ich meine Verwaltungs- oder Wahlstation während des Rechtsreferendariats beim EBA ableisten?

Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) bietet Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendaren die Möglichkeit, die Verwaltungs- oder Wahlstation im EBA abzuleisten. Hier lernen Sie Aufgaben und Strukturen einer Bundesoberbehörde kennen und können sich mit den Aufgaben der Verwaltung vertraut machen. Sie werden während Ihres Ausbildungsaufenthalts mit praktischen Aufgaben betraut, arbeiten im Referat mit und nehmen beispielsweise Gerichts- und Ortstermine wahr.

Sofern die Station in der Zentrale des EBA in Bonn durchgeführt wird, können Sie im Justitiariat (Referat 11) oder in der Planfeststellung (Referat 51) eingesetzt werden. Bitte lassen Sie uns wissen, welche Möglichkeit Sie bevorzugen. Wenn Sie die Station an einem unserer 15 Standorte ableisten möchten, erfolgt der Einsatz im Sachbereich 1 (Planfeststellung, Freistellung).

Welche Aufgaben übernehme ich während meines Referendariats?

Zu Ihren Aufgaben wird zum einen klassische Behördenarbeit gehören, wie etwa das Entwerfen von Bescheiden und die Bearbeitung von Widerspruchsverfahren. Da das EBA regelmäßig in Gerichtsverfahren eingebunden ist, werden Sie zudem entsprechende Schriftsätze entwerfen und an Verhandlungen teilnehmen.

Darüber hinaus werden sich viele Möglichkeiten bieten, Ihre juristischen Fähigkeiten und praktische Kompetenzen auszubauen. Insbesondere bei der Arbeit im Justitiariat des EBA werden Sie häufig mit typischen anwaltlichen Beratungssituationen konfrontiert, in denen es um Rechtsfragen aus verschiedenen Bereichen des nationalen und internationalen Rechts geht.

Das EBA legt Wert darauf, dass die Referendarinnen und Referendare im Laufe ihrer Ausbildung wachsende Verantwortung übernehmen; eigenständiges Arbeiten wird gefördert. Hierzu gehören die Präsentation und Umsetzung der selbst entwickelten Lösungen ebenso wie die Teilnahme an internen und externen Besprechungen. Als Übung für die zweite Examensprüfung werden Sie zudem mehrere Aktenvorträge halten.

Ihre Anwesenheitspflicht erstreckt sich auf drei Arbeitstage pro Woche, jeweils mindestens in der Kernzeit der Behörde von 09:00 – 15:00 Uhr.

Wie bewerbe ich mich für ein Referendariat?

Bitte senden Sie Ihre Anfrage samt Lebenslauf, Kopie des 1. Staatsexamens und Kopie der Ernennungsurkunde unter Angabe des gewünschten Zeitraums und des gewünschten Ortes an das Personalreferat in Bonn bzw. per E-Mail im pdf-Format direkt an Ref12@eba.bund.de.

Zusatzinformationen

Kontakt