Eisenbahn-Bundesamt

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Thema: Fahrzeuge

Nationales Fahrzeugeinstellungsregister

Alle europäischen Staaten haben nationale Fahrzeugeinstellungsregister (National Vehicle Register, kurz: NVR) eingeführt. Für die Bundesrepublik Deutschland verwaltet dieses Fahrzeugeinstellungsregister das Eisenbahn-Bundesamt gemäß § 5 Abs.1e Nr.7 AEG i.V.m. § 3 Abs.1a BEVVG sowie § 38 bzw. § 38a EIGV. Alle NVR sind nach aktueller Rechtslage eigenständig und werden durch die einzelnen europäischen Staaten in Eigenverantwortung geführt.

Im NVR sind alle neu in Betrieb genommenen Fahrzeuge (sowohl im wörtlichen Sinne fabrikneue als auch umgerüstete) und alle Bestandsfahrzeuge, die von der EIGV erfasst sind, zu registrieren. Änderungen des Fahrzeughalters und anderer registrierter Daten sowie die Stilllegung registrierter Fahrzeuge müssen zeitnah angezeigt werden.

Elektronische Fahrzeugregistrierung

Das Register wird ausschließlich elektronisch geführt, da Anfragen an ein NVR ohne Verzögerungen beantwortet werden sollen. Das bedingt gleichzeitig, dass Anträge zur Aufnahme von Eisenbahnfahrzeugen oder zur Meldung von Registeränderungen nur über ein elektronisches Antragssystem angenommen werden können. Dieses trägt beim Eisenbahn-Bundesamt den Namen „FKIS“.

Achtung:
Das Antragssystem „FKIS“ dient ausschließlich der Antragstellung bzw. Antragsbearbeitung. Es besteht nicht die Möglichkeit, die Fahrzeuge und deren Daten einzusehen. Hierzu ist ein Zugang zum ECVVR notwendig. Informationen sowie das hierfür notwendige Antragsformular finden Sie im Bereich ECVVR.

Das Eisenbahn-Bundesamt weist in diesem Zusammenhang auf die im Bereich „FAQ“ bereits behandelten Fragen und Antworten beim Umgang mit dem Fahrzeugeinstellungsregister hin.

1. Zugang zum Antragssystem

Um Anträge im Antragssystem „FKIS“ zu stellen, benötigen die Teilnehmer zunächst einen entsprechenden Zugang. Diesen Zugang gewährt das Eisenbahn-Bundesamt auf Antrag, sofern der Teilnehmer über ein gültiges, in der VKM-Liste der ERA veröffentlichtes Fahrzeughalterkürzel (VKM) verfügt.

Der Antrag auf Zugang zum Antragssystem „FKIS“ kann unter dem nachfolgenden Link heruntergeladen werden:

Neben dem ausgefüllten Antragsformular ist jedem Antrag eine Legitimation beizufügen, aus der hervorgeht, dass die dort genannten Personen zur Antragstellung berechtigt und entsprechend zeichnungsbefugt sind. Als Legitimation kann z.B. eine Vollmacht, ein Handelsregisterauszug etc. dienen.

Mit dem Antrag auf Zugang zum Antragssystem „FKIS“ erklärt sich der Antragsteller mit den nachfolgenden Nutzungsbedingungen einverstanden:

Das ausgefüllte Antragsformular, einschließlich Legitimation, kann postalisch, per Fax oder per E-Mail (Antrag als beigefügte Anlage) beim Eisenbahn-Bundesamt eingereicht werden. Die dafür zu verwendenden Kontaktdaten lauten:

Eisenbahn-Bundesamt
Referat 32
Heinemannstraße 6
53175 Bonn

Fax: +49 228 9826-9199
E-Mail: poststelle@eba.bund.de

Nach Eingang des Antrags beim Eisenbahn-Bundesamt erhält der Antragsteller eine Empfangsbestätigung an die im Antrag genannte E-Mail-Adresse.

Nach erfolgreicher Antragsbearbeitung werden dem Antragsteller die Zugangsdaten (Benutzername und Passwort) postalisch übersendet.

Der Antrag auf Zugang zum Antragssystem ist für alle Zugangsberechtigten kostenlos.

2. Informationen zum Antragssystem „FKIS“

Nach Erhalt der Zugangsdaten zum Antragssystem „FKIS“ können sich die Zugangsberechtigten unter dem nachfolgenden Link anmelden und Anträge zur Fahrzeugregistrierung stellen:

Zur Unterstützung bei der Antragstellung dient die nachfolgende Ausfüllhilfe des Eisenbahn-Bundesamtes:

Ausgefüllte Anträge werden zur Vereinfachung des Verfahrens auch ohne qualifizierte elektronische Unterschrift als rechtsverbindlich angesehen. Mit der Übersendung an das Eisenbahn-Bundesamt erfolgt zudem die Bestätigung der Richtigkeit aller Registereingaben.

Über das elektronische Antragssystem können bei allen Antragsarten zusätzliche Dokumente dem Antrag hinzugefügt werden. Die Liste der für die Registrierung vorzulegenden Belege finden Sie unter:

Bei der Festlegung von Fahrzeugnummern für historische Fahrzeuge ist das nachfolgende Dokumente mit detaillierten Informationen zu nutzen:

3. Weitere Hinweise

Jedes zugangsberechtigte VKM erhält grundsätzlich maximal zwei Zugänge, die jeweils separat beantragt werden müssen. Sollten mehr Zugänge notwendig sein, so hat dies der Antragsteller gegenüber dem Eisenbahn-Bundesamt zu begründen.

Gemäß den Nutzungsbedingungen des Antragssystems „FKIS“ erhebt das Eisenbahn-Bundesamt bei Amtshandlungen in Bezug auf das nationale Fahrzeugeinstellungsregister, die über den reinen Zugang hinausgehen, Gebühren in Abhängigkeit der jeweils durchzuführenden Tätigkeiten gemäß BEGebV i.V.m. §3 Abs.4 BEVVG.

Zum e-Service "Fahrzeugeinstellungsregister NVR"