GSB 7.1 Standardlösung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Thema: Triebfahrzeugführer

Prüfer von Triebfahrzeugführern

Voraussetzungen

Wer Triebfahrzeugführer prüfen will, bedarf einer behördlichen Anerkennung.

An die Prüfer und Prüfungsorganisationen werden hohe Anforderungen gestellt. Sie müssen Vorkehrungen getroffen haben, um Unabhängigkeit, Unparteilichkeit und Weisungsfreiheit zu gewährleisten. Prüfer müssen außerdem besonders zuverlässig sein und über eine besondere fachliche Qualifikation verfügen. Sie müssen mindestens 26 Jahre alt und geistig und körperlich geeignet sein. Die Antragsteller sind daher verpflichtet, dem Antrag auf Anerkennung als Prüfer geeignete Nachweise vorzulegen und Angaben über das Prüfungsverfahren zu machen.

Die Anerkennung wird nach § 15 der Triebfahrzeugführerscheinverordnung (TfV) vom EBA gegenüber dem Prüfer oder einer Prüfungsorganisation ausgesprochen. Die Anerkennung gilt längstens fünf Jahre. Sie kann auf Antrag verlängert werden.

Das EBA führt ein Register, in dem alle anerkannten Personen und Stellen für die Prüfung von Triebfahrzeugführern gem. § 15 TfV aufgeführt sind. Dieses finden Sie neben weiteren Informationen in der untenstehenden Tabelle.

Anerkennungsverfahren

Das EBA erkennt auf Antrag eine Person oder eine Stelle für die Prüfung von Triebfahrzeugführern (Prüfungsorganisation) an, wenn der Antragsteller den in § 15 TfV normierten Anforderungen entspricht und die ihm obliegenden Nachweispflichten erfüllt. Die Anerkennung ist bei der Triebfahrzeugführerscheinstelle schriftlich zu beantragen mit untenstehendem Vordruck

Die Anerkennung gilt längstens fünf Jahre. Sie kann auf Antrag verlängert werden. Welche einzelnen Nachweise erforderlich sind und wie das Anerkennungsverfahren abläuft können Sie der untenstehenden Verfahrensbeschreibung entnehmen.

Gebühren

Das Eisenbahn-Bundesamt ist verpflichtet, für die Bearbeitung von Anträgen auf Anerkennung von Prüfern von Triebfahrzeugführern oder Prüfungsorganisationen Gebühren gemäß der Bundeseisenbahngebührenverordnung (BEGebV) zu erheben. Antragsteller sind deshalb verpflichtet, die Gebühr für die Anerkennung nach Erhalt des entsprechenden Gebührenbescheids, an die Bundeskasse zu überweisen.

  • Die Gebühr für die Anerkennung als Prüfer von Triebfahrzeugführern bzw. als Prüfungsorganisation beträgt zurzeit pauschal = 850,00 Euro.
    Register der anerkannten Prüfer

Register der anerkannten Prüfer

Zur Bundeseisenbahngebührenverordnung (BEGebV)