GSB 7.1 Standardlösung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Thema: Infrastruktur, Publikation vom: 03.08.2018

PA 8 der ABS Berlin-Dresden: Dammverbreiterung in der Gemeinde Heideblick

Das Vorhaben ist Bestandteil der 2. Baustufe des Ausbaus der Strecke Berlin-Dresden und befindet sich im Planungsabschnitt 8. Die Anlagen liegen von Bahn-km 78,400 bis km 78,700, bei Bahn- km 82,300 und bei Bahn-km 82,500 der Strecke 6135 Berlin Südkreuz - Elsterwerda in der Gemeinde Heideblick.
Aufgrund der Änderung der DB-Richtlinie 836 „Erdbauwerke Planung, Bau und Instandhaltung“ musste im Zusammenhang mit der Inbetriebnahme für 200 km/h die Strecke 6135 erneut geotechnisch bewertet werden. Dabei ergab sich, dass die Dammbauwerke rechnerisch keine ausreichende Standsicherheit aufweisen und die Herstellung der Regelkonformität erforderlich ist.

Das Bauvorhaben „PA 8 der ABS Berlin-Dresden: Teil Bahnkörper - Dammverbreiterung“ hat die Verbreiterung von drei Bahndammabschnitten zum Gegenstand. Durch die Abflachung der Böschung auf eine Neigung von 1:1,75 wird in den Bereichen:

  • km 78,4 bis km 78,7 (beidseitig) sowie
  • in zwei weiteren kurzen Abschnitten bei km 82,3 (bahnlinks) und km 82,5 (bahnrechts)

der Dammfuß der Strecke 6135 Berlin-Dresden verbreitert. Mit Verbreiterung des Dammfußes werden zusätzliche Flächen überbaut. Die drei Abschnitte befinden sich in der Gemeinde Heideblick, Landkreis Dahme-Spreewald im Bundesland Brandenburg.

Zudem erfolgt die Anpassung dreier Durchlässe bei km 78,548, km 82,338 und km 82,544 der Strecke 6135 und der Randwegbereiche des Bahndamms.

Das Eisenbahn-Bundesamt hat mit Verfügung vom 20.3.2018, Az. 511ppa/056-2301#001, festgestellt, dass von dem Vorhaben keine erheblichen nachteiligen Umweltauswirkungen ausgehen, so dass eine Verpflichtung zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung nicht besteht.