GSB 7.1 Standardlösung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Fachmitteilung 23 / 2016 vom: 26.10.2016, Thema: Fahrzeuge

Leitfaden "Sicherstellung der technischen Kompatibilität für Fahrzeuge mit Seitenwindnachweis nach TSI LOC&PAS zu Anforderungen der Ril 807.04" tritt in Kraft

Der Lenkungskreis Fahrzeuge hat auf seiner Sitzung am 07.09.2016 den Leitfaden "Sicherstellung der technischen Kompatibilität für Fahrzeuge mit Seitenwindnachweis nach TSI LOC&PAS zu Anforderungen der Ril 807.04" freigegeben. Der Leitfaden wird durch das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) in zukünftigen Inbetriebnahmeverfahren angewendet und ergänzt mit den Referenzwindkennkurven für den konventionellen und bogenschnellen Betrieb in Kapitel 6 die Vorgaben der TSI LOC&PAS und Ril 807.04 auf nationaler Ebene.

Die Sicherheit bei Seitenwind hängt von Eigenschaften der Fahrzeuge, der Infrastruktur und der Betriebsweise ab. Um die technische Kompatibilität der einzelnen Bereiche untereinander sicherzustellen, sind Schnittstellen zwischen Fahrzeugen, Betrieb und Infrastruktur für den nationalen Eisenbahnverkehr zu definieren. Der freigegebene Leitfaden gibt Referenzwindkurven vor und stellt damit eine klare Schnittstellendefinition für die Anforderungen an Fahrzeuge (ohne Güterverkehr) und Infrastruktur auf.

Der Lenkungskreis Fahrzeuge besteht aus Vertretern des EBA, des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), der Benannten Stelle Interoperabilität (EBC), der Eisenbahnverbände (VDV, VDB, VPI), der Deutschen Bahn AG und der Bundesnetzagentur. Als nationales Steuerungsgremium berät er über fahrzeugtechnische Angelegenheiten.