Eisenbahn-Bundesamt

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Fachmitteilung 10 / 2021 vom: 05.02.2021, Thema: Finanzierung

Modellvorhaben zur Förderung der Schienenfahrzeugausrüstung mit ERTMS und ATO im Projekt „Digitaler Knoten Stuttgart“

Am 05.02.2021 ist die Richtlinie des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur zur Förderung der Ausrüstung von Schienenfahrzeugen mit Komponenten des Europäischen Zugsicherungssystems ERTMS (European Rail Traffic Management System) und des automatisierten Bahnbetriebs (ATO) im Rahmen der infrastrukturseitigen Einführung von ERTMS im „Digitalen Knoten Stuttgart“ im Bundesanzeiger veröffentlicht worden.

Das Fördervolumen beträgt 200 Millionen Euro. Mit der bis zum 31.12.2025 laufenden Förderung soll im Zusammenhang mit der infrastrukturseitigen Einführung von ERTMS im „Digitalen Knoten Stuttgart“ ein Anreiz geschaffen werden, die dort verkehrenden Fahrzeuge kurzfristig mit ERTMS und gegebenenfalls mit ATO auszurüsten.

Die Höhe der Zuwendung beträgt für First-of-Class (FoC)–Fahrzeuge bis zu 90% der zuwendungsfähigen Kosten. Die Umrüstungen weiterer Fahrzeuge (Serie) ist mit bis zu 50% förderfähig.
Bewilligungsbehörde ist das Eisenbahn-Bundesamt, bei dem Zuwendungsanträge ab sofort eingereicht werden können.

Weitere Informationen zur Förderung können Sie unter dem nachstehenden Link abrufen.

Zur Richtlinie zur Förderung von Schienenfahrzeugen im „Digitalen Knoten Stuttgart“ auf den Seiten des Bundesanzeigers