GSB 7.1 Standardlösung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Fachmitteilung 3 / 2007 vom: 28.02.2007, Thema: In eigener Sache

Ulrich Wiescholek als Leiter EBC eingeführt

Herrn Dipl.-Ing. Ulrich Wiescholek wurde zum Leiter der benannten Stelle Eisenbahn-Cert (EBC) ernannt.

Der Präsident des Eisenbahn-Bundesamtes (EBA), Herr Armin Keppel, überreichte Herrn Ulrich Wiescholek die Ernennungsurkunde und wünschte Ihm viel Erfolg in der neuen Funktion. Seinem Vorgänger, Herr Hartmut Freystein, der die Leitung der EBA-Außenstelle in Berlin übernimmt, dankte er für sein Engagement und die Etablierung der deutschen benannten Stelle EBC am Markt.

Ulrich Wiescholek studierte nach dem Abitur Maschinenbau an der RWTH Aachen. Nach seinem Abschluss als Diplomingenieur durchlief er von 1984 bis 1986 bei der damaligen Bundesbahndirektion Köln den Vorbereitungsdienst für den höheren maschinen- und elektrotechnischen Dienst.

Nach bestandener zweiter Staatsprüfung leitete er zunächst zwei Jahre das Bahnbetriebswerk Köln 2 bevor er 1987 als Referent in das Bundesministerium für Verkehr wechselte. Dort war er bis 1990 zuständig für Grundsatzfragen der Bahnforschung. Anschließend war er für elf Jahre als Referent im Bundesministerium für Forschung und Technologie in den Förderbereichen Transrapid, Rad/Schiene-Forschung und Mikroelektronik tätig.

Im Jahr 2001 wechselte Herr Wiescholek zum Eisenbahnbundesamt (EBA), wo er zunächst stellvertretend und seit September 2001 führend das für Personen- und Triebfahrzeuge zuständige Zulassungsreferat 31 leitete. In dieser Funktion wurde er auch als deutsches Mitglied in die Task Force „Cross Acceptance“ berufen und hat die gegenseitige Anerkennung von Fahrzeugzulassungen in Europa maßgeblich mit angestoßen. Ein erster großer Erfolg war im März 2006 ein Abkommen zwischen Frankreich und Deutschland. Neben der Leitung des Referates 31 übernahm Herr Wiescholek im März 2005 zusätzlich die kommissarische Leitung des für Güter- und Nebenfahrzeuge zuständigen Referates 32. Als Leiter der benannten Stelle Eisenbahn-Cert wird Herr Wiescholek auf Grund des Inkrafttretens der TSI Güterwagen und der TSI Lärm den Fokus der EBC-Tätigkeit im Bereich Fahrzeuge verstärken.

Ansprechpartnerin:
Bettina Baader (verantwortlich)