GSB 7.1 Standardlösung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Fachmitteilung 23 / 2013 vom: 08.08.2013, Thema: Bahnbetrieb

Das EBA hat die Allgemeinverfügung für das Bedienen der Sandstreueinrichtung auf Schienenfahrzeugen nochmals verschärft

Neueste Erkenntnisse aus der Untersuchung jüngster Unfallereignisse haben gezeigt, dass die bisherige Allgemeinverfügung zur Regelung der Bedienung der Sandstreueinrichtung auf Schienenfahrzeugen nochmals verschärft werden musste.

Die bisherige Verfügung betraf lediglich Zug- und Rangierfahrten, bei denen der gebildete Fahrzeugverband insgesamt weniger als 9 Radsätze hat oder bei denen zwischen aktiven Sandstreueinrichtungen weniger als 9 Radsätze vorhanden sind. Die erneuerte Allgemeinverfügung betrifft nun unabhängig von der Zuglänge und der Anzahl der Radsätze alle Züge. Die Regelungen sind wichtig, um der sicherheitskritischen Isolationswirkung durch Bremssand auf Gleisstromkreisen entgegenzuwirken.

Die geänderte Verfügung